Dieses Forum wird in Kürze abgestellt!
Die Registrierung neuer Benutzer ist nicht mehr möglich.
Alle Foren, außer "Vorschläge und Anregungen", sind schreibgeschützt und somit nur noch lesbar.

Bilddrehen macht Probleme

Beiträge rund um den Bearbeitenmodus

Themenstarter
wdreinheim
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:17

Bilddrehen macht Probleme

Beitragvon wdreinheim » Mo 10. Mär 2014, 19:24

Werte Foren-Mitglieder,

bei der Arbeit mit ACDsee Pro 3 und 6 treten folgende Probleme auf:

1. Eine hochkant gescannte Zeichnung hat im Tif-Format mit Graustufen zum Beispiel eine Größe von 6 MB. Da die Datei um 90 Grad gedreht werden muß, benutze ich die Funktion "Rechtsdrehung". Wenn diese Drehung funktioniert, ergibt sich eine gedrehte Datei mit einer Größe von 270 MB. Was ist der Grund für diese eklatante Vergrößerung?

2. Es kommt wiederholt vor, daß die Drehung überhaupt nicht funktioniert, d. h. nach der Drehung ist die Zeichnung wie zuvor hochkant dargestellt, sowohl in der Voransicht als auch in der Ansicht. Was mache ich falsch?

Mein System: Windows 7 Professional 64 Bit, 8 GB Arbeitsspeicher, ACDsee Pro 3 und 6

Kann mir ein erfahrener Benutzer helfen?

wdreinheim



Benutzeravatar

Emil
Administrator
Beiträge: 607
Registriert: Do 28. Mär 2013, 09:55
Wohnort: zwischen den Meeren

Re: Bilddrehen macht Probleme

Beitragvon Emil » Di 11. Mär 2014, 12:49

Zu 1: Möglicherweise wurde dein Scan ursprünglich komprimiert gespeichert und AC hat ihn nach der Drehung ohne Komprimierung gespeichert.

Gehe mal mit deinem Bild in den "Bearbeiten"-Modus
- ändere irgendetwas
- drücke den "Speichern"-Button
- wähle im erscheinenden Menü den "Speichern Unter..." Eintrag
- drücke im Dialog "Bild speichern unter" den Button "Optionen"
- stelle im Dialog "TIFF-Optionen" die Komprimierung auf "LZW"
- wähle zusätzliche die Option "Diese Einstellung als Standard speichern"
- und speichere damit dein Bild.

Danach sollten die TIFF-Bilder auch bei Benutzung des Button "Rechtsdrehung" immer komprimiert gespeichert werden.

Zu 2: keine Ahnung. Möglicherweise sind diese Dateien schreibgeschützt, aber dann wären die 'Drehbutton' dunkelgrau statt hellgrau und die Funktion würde gar nicht durchgeführt.
Gruß, Emil
Equipment: W7-64, ACUlti8-64, Exiftool, D800 und 'ne Menge Kleinkram.
Frage beantwortet? Dann setzte bitte einen Haken Bild an den Beitrag, der dir geholfen hat.


Themenstarter
wdreinheim
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:17

Re: Bilddrehen macht Probleme

Beitragvon wdreinheim » Di 11. Mär 2014, 18:49

Danke für diese Lösungsvorschläge. Sie helfen bei Pro 3 leider nicht weiter, weil ACDsee dabei wiederholt auf "Einen Betriebsfehler stößt und geschlossen" wird.

Inzwischen habe ich weitere Tests durchgeführt. Dabei hat sich herausgestellt, daß die eklatante Dateivergrößerung nur bei ACDsee Pro 3 auftritt, nicht jedoch bei ACDsee Pro 6.

Eine Lösung für die bereits gedrehten Riesendateien habe ich gefunden: Man drehe sie mit Pro 6 einmal nach links, dann wieder nach rechts, und die Datei hat wieder die ursprüngliche Größe.

Auch der 2. Fehler - Drehung funktioniert nicht - tritt bei Pro 6 offensichtlich bisher nicht auf.
Ich vermute nun einen Registry-Fehler bei Pro 3. Wie kann ich diesen am elegantesten beheben?

wdreinheim


Zurück zu „Bildbearbeitung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Anmelden